Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV
Dies ist ein bezahltes Sonderthema
Sonderveröffentlichung

Auch während der Corona-Pandemie sicher ins Krankenhaus

Dammer Klinik ist gut vorbereitet und schützt Mitmenschen


16.11.2020

Damme. Das Dammer Krankenhaus St. Elisabeth ist in Zeiten der Corona-Pandemie weiterhin sehr gut vorbereitet und Anlaufstelle für zahlreiche Patienten aus der gesamten Region.

Sicherheit wird groß geschrieben. Dazu tragen auch die Corona-Regeln bei, auf die am Eingang des Hauses hingewiesen wird. Zu den vielfältigen Maßnahmen gehört zudem bei Bedarf die Versorgung all derer mit Schutzmasken, die das Krankenhaus betreten und für Patienten des Krankenhauses.

Die Mitarbeiter des Krankenhauses sind neben ihrer Schutzkleidung mit zertifizierten Einmal-Mund- und Nasenschutz ausgestattet. In sensiblen Bereichen wie zum Beispiel den Intensivstationen oder der Isolierstation, auf denen Covid 19-Patienten behandelt werden, sind die Mitarbeiter neben Schutzkleidung mit sogenannten zertifizierten FFP 2- oder FFP 3-Atemschutzmasken ausgestattet.

Sicherheit wird durch Corona-Regeln groß geschrieben.

Die Krankenhäuser im Landkreis stehen gemeinsam im engen Kontakt mit dem Gesundheitsamt und dem MHD und stimmen sich u. a. in wöchentlichen Videokonferenzen über das gemeinsame Vorgehen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie ab. So wurde u. a. eine Teststrategie auf Covid-19 für Mitarbeitergruppen und Patientengruppen mit dem Gesundheitsamt abgestimmt und umgesetzt.

Wie bundesweit auch von Ärzteverbänden informiert, sollten Behandlungsbedürftige Patienten auch weiterhin die Krankenhäuser aufsuchen, um gesundheitliche Spätfolgen, wie sie in der Vergangenheit oft zu verzeichnen waren, zu vermeiden.

Krankenhausbesuche sind auch in Corona-Zeiten so sicher wie immer, denn Kranke werden auch jetzt bestens versorgt.
   


Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH
Logo_Top