Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV
Dies ist ein bezahltes Sonderthema
Sonderveröffentlichung

Offen, modern, attraktiv und pflegeleicht

Komfortausstattungen für Liefestyle-Küchen

Rückzugsort und Familientreffpunkt: In dieser naturnahen, schilffarbenen Wohnküche im modernen Cottage-Look mit stilvollen Details trifft sich die Familie gern. Foto: AMK  

28.09.2020

Eine offene Wohnküche gilt für viele Menschen als ihr privates und soziales Lebenszentrum und Herzstück des gesamten Wohnraumes.
       

Friesoyther KüchenTreff GmbH

Mannheim. „Eine persönlich geplante Traumküche ist eine einzigartige Komposition aus vielen schönen und hochwertigen Details – insbesondere auch hinter den Fronten. Eine clevere und individuell auf ihre Nutzer abgestimmte Zubehörausstattung“, so AMK-Geschäftsführer Volker Irle, „hebt den Level an Freude, Komfort und Ergonomie im Alltag nochmals deutlich.“ Angesichts von mehr Home Office, Home Schooling & Home Learning und des sich abzeichnenden Trends Social Cocooning käme es außerdem zu ganz neuen Tagesund Organisationsabläufen sowie einem damit verbundenen neuen Vorratsmanagement, sagt Volker Irle.
      
Eine offene Wohnküche gilt für viele Menschen als ihr privates und soziales Lebenszentrum und Herzstück des gesamten Wohnraumes. Gerade in diesen weltweit herausfordernden Zeiten kommt einem geschützten, gemütlichen und sicheren Lebensumfeld eine noch größere Bedeutung zu. Der Einfluss der Digitalisierung, Social Distancing, Home Office, Schooling & Learning – sie alle beschleunigen den Trend zu Social Cooconing: den Rückzug in die eigene Privatsphäre und Familie, den Wunsch nach freundschaftlicher und sozialer Verbundenheit, Empathie, Gesundheit und Entschleunigung sowie eine Wertschätzung der kleinen Dinge. „Eine schöne, neue, offene Wohnküche, die für ihre Besitzer maßgeschneidert geplant wurde, bietet hierfür die allerbesten Voraussetzungen“, sagt Volker Irle von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

Neben einem modernen, attraktiven, pflegeleichten Möbeldesign und einer individuell ausgewählten Hausgerätetechnik gehört dazu noch Vieles mehr: z. B. ein optimaler Workflow mit kurzen Wegen. Ebenso die Planung des persönlichen Stauraumbedarfs inklusive einer ausreichenden Bevorratung – insbesondere auch von trockenen Lebensmitteln – und den damit verbundenen, individuellen Schrankinnenausstattungen.
     

Maxxi Küchen

Auch die Auswahl der richtigen Spüle und Küchenarmatur zur Gestaltung eines schönen, ergonomisch-multifunktionalen Arbeitsplatzes. Eine optimale Planung beinhaltet noch weiteres Küchenzubehör wie z. B. die Wahl der Arbeitsplatten und Nischenausstattung sowie ein vielseitiges Beleuchtungskonzept mit einem guten Arbeits- und dimmbaren Ambientelicht, auf Wunsch mit der Möglichkeit zum LED-Farbwechsel – auch per App-Steuerung oder Voice Control.

Insbesondere bei der Stauraumplanung sollte nicht nur das übliche Küchenstaugut berücksichtigt werden, sondern der Fokus auf eine gute Vorratshaltung gelegt werden. „Die Menschheit hat schon immer Vorräte angelegt. Angesichts der heutigen schnellen Verfügbarkeit wurde dies etwas aus den Augen verloren“, sagt Geschäftsführer Volker Irle. „Jetzt hat das Thema Bevorratung durch die plötzliche Krise einen hohen Stellenwert bekommen. Dies bestätigt auch der BMEL-Ernährungsreport 2020.“ Danach hatten sich 57 Prozent der Bundesbürger bereits vor der Corona-Krise schon einmal gezielt mit Lebensmitteln auf Vorrat eingedeckt – für 17 Prozent gewann dies in der Corona-Situation an Bedeutung.

Weiteres Augenmerk sollte auf die Planung und ergonomische Gestaltung einer schönen, multifunktionalen Spüle gelegt werden, denn über zwei Drittel aller Küchenarbeiten finden genau hier statt. Dazu gehören auch ein intelligent konzipiertes und assistierendes Spülenzubehör sowie eine Komfortarmatur: das kann eine hygienische, ressourcensparende, berührungslose Küchenarmatur mit integriertem Sensor sein, eine Armatur, die auch kochend heißes Wasser spenden kann oder ein vitalisierendes Modell, das die Trinkwasserqualität anhand eines speziellen Filtersystems deutlich verbessert.

Gut durchdacht wird auch ein vom Fachmann geplantes Mülltrennsystem sein, das sich meistens im Unterschrank unter der Küchenspüle befindet. Mit einer entsprechenden Öffnungsunterstützung – mechanisch, elektrisch oder sprachgesteuert – kann so das Abfallsammeln zu einem angenehmen und komfortablen Erlebnis werden.

Sockellösung mit Mehrwert: Dank integrierter Trittfläche kommt man mühelos auch an Staugut oben im Hochschrank. Foto: AMK
Sockellösung mit Mehrwert: Dank integrierter Trittfläche kommt man mühelos auch an Staugut oben im Hochschrank. Foto: AMK

Zum Beispiel wenn man gerade keine Hand frei hat, um die Bioabfälle zu entsorgen, weil Kuchen- oder Brotteig an den Fingern haftet. Und in Zeiten besonderer Hygienemaßnahmen: Da kommt ein Einbau-Abfallsystem mit lang anhaltender antibakterieller Wirkung in Betracht, denn eine innovative Oberflächenstruktur der Kunststoffteile sorgt dafür, dass die Bakterienentwicklung um 99,9 Prozent reduziert wird. Diese Wirkung ist auch noch nach 15 Jahren aktiv.

„Den letzten Feinschliff erhält die neue Lifestyle-Traumküche durch einen einladenden Essplatz und ein attraktives Lichtdesign“, sagt AMK-Chef Volker Irle. „Dazu gehören sowohl direkt sichtbare als auch raffiniert platzierte, indirekte Lichtquellen: Mit viel Helligkeit zum Arbeiten, Vorbereiten, Kochen, Backen & Co. Gemütlich gedimmt zum Entspannen und Genießen der Getränke und Kulinarien. Und veränderbar in der Lichtfarbe (mit einer Farbtemperatur von gelblich-warm bis bläulich-kühl), um die Anmutung der Lifestyle-Wohnküche variieren zu können – oder wenn buntes Party-Licht im Farbwechsel angesagt ist.“ (AMK)

Logo_Top