Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV
Dies ist ein bezahltes Sonderthema
Sonderveröffentlichung

Kunst unter freiem Himmel

Stadtspaziergänge zu Streetart und Graffiti

Kunstvolle Streetart in Hannovers Stadtteilen: Vier Rundgänge führen zu Entdeckungen. Foto: djd/Hannover Marketing und Tourismus

17.09.2020

Hannover. Hannover pflegt eine lange Tradition der Kunst im öffentlichen Raum. Auf Schritt und Tritt begegnet man Skulpturen von internationalem Rang und Namen, etwa den beliebten „Nanas“ am Ufer der Leine oder aufsehenerregenden Busstops von namhaften Designern. Neuerdings prangen auch immer mehr kunstvolle Graffitis an Hauswänden und Mauern, die jedoch häufig etwas versteckter in den Stadtteilen liegen. Um diese Streetart zu entdecken, sind neue Rundgänge lohnend: In der Broschüre „Kultur for free – Kunst für alle!“ oder unter www.visithannover.com/kulturforfree finden sich kurze Spaziergänge zu aktuellen Graffitis, Kunst der klassischen Moderne, historischer Baukunst und spannender Kulturgeschichte. (djd)
   

Kohorst Reisen

Besonderer Fahrradspaß

Grüne Runde um die Fächerstadt Karlsruhe

Karlsruhe. Fahrradfreundlichste Großstadt Deutschlands und Heimat von Zweiraderfinder Karl Drais – Karlsruhe lädt ein zu spannenden Entdeckungstouren mit dem Fahrrad. Beispielsweise die NaturRADtour Karlsruhe: Der Rundweg um den Stadtkern verbindet auf insgesamt 48 Kilometern Länge zahlreiche Schutzgebiete und Naturräume. So radelt man etwa durch das Naturschutzgebiet Altrhein mit seinen malerischen Auenwäldern oder durch den Hardtwald, der gleich hinter dem prächtigen Barockschloss beginnt und viele gefährdete Vogelarten beheimatet. Auf dem Durlacher Turmberg wartet auf die Radler ein spektakulärer Blick über Karlsruhe und das Rheintal. Ein besonderes Erlebnis ist die Tour aber auch wegen der vielen schönen Einkehrmöglichkeiten. Infos: www.karlsruhe-tourismus.de/rad (djd)
  

Logo_Top